bokomslag Die Revolution Tritt in Die Literatur
Filosofi & religion

Die Revolution Tritt in Die Literatur

Wolfgang Beutin

Pocket

619:-

Funktionen begränsas av dina webbläsarinställningar (t.ex. privat läge).

Tillfälligt slut online – klicka på "Bevaka" för att få ett mejl så fort varan går att köpa igen.

  • 199 sidor
  • 1999
Die Verbindung von Literatur und Revolutionsmotiv vollzog sich in der deutschen und europaischen Literatur - von der Reformation bis ins 20. Jahrhundert - mehrmals. Mit ihr befasst sich der Autor anhand von Schriften Thomas Muntzers (Reformation), Carl Gustav Jochmanns (Vormarz) sowie von Marx, Engels und Franz Mehring. Er belegt die Relevanz einzelner fruhneuzeitlicher Revolutionen, z.B. der Franzosischen Revolution, fur den Prozess der Literaturgeschichte. Der Revolutionsbegriff schliesst auch ein, was in der Aufklarung -Revolution des Geistes- hiess, und in einigen Aufsatzen konzipiert der Autor selber eine solche ("Frau Welt"). Daruber hinaus spurt er geistigen Umwalzungsvorgangen nach, die sich als genuiner Avantgardismus der Moderne (im Gegensatz zur -modischen Moderne-) niedergeschlagen haben, so z.B. bei Ernst Barlach oder Primo Levi. Mit dem Aufsatz "Erkenntnis, Affekt und Phantasie" legt der Autor schliesslich eine eigene Literaturtheorie dar."
  • Författare: Wolfgang Beutin
  • Illustratör: 3 Abbildungen
  • Format: Pocket/Paperback
  • ISBN: 9783631348871
  • Språk: Tyska
  • Antal sidor: 199
  • Utgivningsdatum: 1999-08-01
  • Förlag: Peter Lang AG